Pfarrhof.KircheWas wäre die Kirche ohne Frauen, ohne Frauen wie die „Mariann“?

Gott hat Frau Maria Anna Gruber im 95. Lebensjahr zu sich gerufen.

Schon in den 60er Jahren war sie für den damaligen Pfarrer von Kaumberg, Pater Augustin Mrnka, eine große Stütze. Parallel zu ihrer Erwerbsarbeit kümmerte sie sich damals schon verlässlich und treu um den Haushalt des Priesters. sorgte täglich für Essen, Wäsche und Reinigung im Pfarrhaus. „Die Siegl Mariann“ – wie sie alle nannten – betreute auch liebevoll den Küchengarten im Pfarrhof und zog alle Pflanzen für den Blumenschmuck der Pfarrkirche selbst. In der Pension, unter Pfarrer Pater Berthold Schneckenleitner bis zu seinem Ableben, war dieser  ehrenamtliche Dienst an der Kirche ihr ganzer Lebensinhalt. Mariann verrichtete jahrzehntelang hunderte kleine Arbeiten in der Pfarre, Kleinigkeiten, die erst wahrgenommen werden, wenn sie niemand erledigt.

Gott, der auch das Verborgene sieht, möge es ihr vergelten.

Mariann.Rahmen