Kraeuterstrau.privatFest der „Aufnahme Mariens in den Himmel“ mit Kräutersegen und Geburtstagsgratulation

Seit Jahrhunderten feiert die Kirche am 15. August das Fest der „Aufnahme Mariens in den Himmel“. Schon lange vor der dogmatischen Festlegung im Jahre 1950 ging der Volksglauben davon aus, dass Jesus seine Mutter mit Leib und Seele in den Himmel aufgenommen hat. Die dazu passende Legende erzählt von der Graböffnung durch die Apostel. Statt des Leichnams der Gottesmutter fanden sie die letzte Ruhestätte voll mit duftenden Blumen und Kräutern, wovon sich die Tradition der Kräuterweihe an diesem Tage herleitet. Auch in unserer Pfarre hat es sich eingebürgert, am 15. August Kräutersträuße zu segnen.Pfarrer Slavomir Dlugoš hatte eingeladen, die duftenden Gebinde vor den Altar zu legen. Gegen Ende der Feiertagsmesse besprengte er die Blumen und Kräuter mit reichlich Weihwasser, dass sie Duft und Segen in den Häusern verbreiten mögen. Zu guter Letzt überraschte der Pfarrer den langjährigen Mesner Hans Zagler. Mit einer Riesenflasche Wein gratulierte er zum kürzlich begangenen 80. Geburtstag. Mit anhaltendem Applaus schlossen sich die Kirchenbesucher den Glückwünschen an und bewiesen gleichzeitig, wie beliebt und anerkannt „unser Herr Zagler“ in Sakristei und Pfarre ist.

 

Zagler 75.hoch