O Herr, öffne meine Augen

O Herr, öffne meine Augen...

... damit ich die Nöte anderer sehe.
Öffne meine Ohren, damit ich ihre Schreie höre.
Öffne mein Herz, damit sie nicht ohne Beistand bleiben.
Gib, dass ich nicht zögere, die Schwachen zu verteidigen,
weil ich den Zorn der Starken fürchte,
noch, für die Armen einzutreten, weil ich den Zorn der Reichen fürchte.
Zeige mir, wo Liebe, Hoffnung und Glauben fehlen
und lass mich sie an diese Orte bringen.
Öffne meine Augen und Ohren, damit ich an diesem kommenden Tag
ein Stück Frieden für Dich schaffen kann.


Gebet aus Simbabwe. Aus: „Offen für die Welt.“

Gebete zum Sozialwort des Ökum. Rates der Kirchen in Ö., S. 27