Das Sakrament der Hl. Firmung 

Firmung  MG 5845 800(Lateinisch: firmare = befestigen, stärken, bekräftigen) Zusammen mit der Taufe und der Eucharistie bildet das Sakrament der Firmung die „Sakramente der christlichen Initiation“. Durch dieses Sakrament werden die Getauften vollkommener mit der Kirche verbunden und mit der besonderen Kraft des Heiligen Geistes ausgestattet. (Vgl. Katechismus §1285)

Um die Gaben des Heiligen Geistes noch besser zu bezeichnen, kam zur Handauflegung sehr bald die Salbung mit wohlriechendem Öl (Chrisam). Diese Salbung veranschaulicht den Namen „Christ“ - der „Gesalbter“ bedeutet; begleitet wird die Spendung des Sakramentes mit den Worten: “Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist!“

Im Sakrament der Firmung wird weitergeführt, was in der Taufe begonnen wurde.

Waren es bei der Taufe die Eltern und Paten, die für das Kind entschieden und sprachen, so ist es jetzt der/die Jugendliche selbst, der/die die Entscheidung für den Glauben trifft.

Was in der Firmung geschieht, ist Gabe Gottes. Der Heilige Geist fordert vom Gefirmten für Christus offen Zeugnis abzulegen und gibt auch die Kraft dazu.

Auch wenn die Firmung nicht jedes Jahr in unserer Pfarre stattfindet, bieten wir eine Firmvorbereitung jedes Jahr an. Der Firmling erhält zum Schluss der Vorbereitung eine Firmkarte. Diese berechtigt ihn, sich zur Firmung in einer Pfarre seiner Wahl (in der gerade die Firmung stattfindet) zu melden. Die Anmeldung zur Firmvorbereitung findet immer zu Beginn des Schuljahres in der Pfarrkanzlei statt.

Der Firmkandidat/die Firmkandidatin muss im Firmjahr das 12. Lebensjahr (Diözesanordnung – St. Pölten) vollenden.

In den Vorbereitungsstunden wird den Firmkandidaten einerseits religiöses Wissen vermittelt, um sie mit den Grundlagen des christlichen Glaubens vertraut zu machen und ihnen damit die Bedeutung der Zugehörigkeit zu dieser Kirche zu erschließen, andererseits werden verschiedene Projekte besprochen und erarbeitet, um das gemeinschaftliche Miteinander der Jugendlichen zu fördern.

Anmeldeformular oben bei Downloads.

Bitte bringen Sie zur Anmeldung Folgendes mit:

Vom Firmkandidaten, von der Firmkandidatin:

  • Geburtsurkunde
  • Bestätigung vom Religionslehrer, dass der Religionsunterricht besucht wird

Vom Firmpaten, von der Firmpatin:

  • Taufschein
    (wenn möglich mit eingetragener Firmung auf der Rückseite)
  • Falls verheiratet: Kirchlicher Trauungsschein

Voraussetzung für den Firmpaten / die Firmpatin:

Die Firmpaten müssen katholisch, mindestens 16 Jahre alt, selbst gefirmt sein und ein Leben führen, das dem Glauben und dem zu übernehmenden Amt entspricht. Vater oder Mutter können nicht Pate sein.

Die Hl. Firmung

pdf download

Anmeldung zur Firmung

pdf download