Erntedankfest trotz Regen

Das heurige Kaumberger Erntedankfest am 7. Oktober 2012 unterschied sich von der gewohnten Tradition durch zwei Besonderheiten.

 IMG_0989x_800

Zum einen konnte wegen des Regenwetters die übliche Erntedankprozession zur Frönerhofkapelle nicht durchgeführt werden und die gesamte Feierlichkeit fand in der Pfarrkirche statt.

Zum anderen segnete gleich zu Festbeginn Pfarrer Jozef Hurák die Bauernbundfahne, welche der Ortsbauernrat restaurieren hatte lassen. Ortsbauernratsobmann Andreas Fischer wies in seiner Festansprache auf den starken Wandel in der Landwirtschaft hin, der seit dem fast 50-jährigen Bestehen dieser Fahne von statten ging und nach wie vor anhält. In einer globalisierten Welt  seien unsere kleinen Familienbetriebe einem starken Wettbewerbsdruck ausgesetzt, der sie immer mehr in Nischen abdränge. Gerade jetzt sei der Zusammenhalt der ländlichen Bevölkerung gefragt.

 Wie wichtig es sei, trotz Konkurrenzdruck das Miteinander auf den Bauernhöfen in den Mittelpunkt zu stellen, betonte auch Pfarrer Jozef in seiner Predigt. Dabei müsse auch immer bewusst bleiben, dass Fleiß und Einsatzbereitschaft allein noch keine gute Ernte garantieren. Nicht nur in der Landwirtschaft zeige sich, wie unerlässlich Gottes Segen sei. Deshalb stellt Erntedank eine sinnvolle Grundgesinnung für das ganze Leben dar.

 Als praktischen Anstoß zum Miteinander lud der Pfarrer nach dem Gottesdienst alle zur Agape, welche die Bäuerinnen diesmal im Pfarrhof ausgerichtet hatten.