Das Sakrament der Eucharistie beinhaltet eines der tiefsten Geheimnisse der christlichen Lehre.

Durch das Hochgebet des Priesters bei der Heiligen Messe wird die Hostie und der Wein in Leib und Blut Christi verwandelt und in der Hl. Kommunion den Gläubigen zur Speise gegeben. Wer in guter Gesinnung dieses Heilmittel annimmt, hofft darauf, von Gott ebenso verwandelt zu werden, um Jesu Botschaft leben zu können.

 

Die katholische Kirche würdigt dieses Sakrament mit einem jährlichen Hochfest: Fronleichnam. Farbenfroh und lebensbejahend, wie es dem Katholizismus entspricht, wird dieses Fest weltweit zehn Tage nach Pfingsten begangen.

 

Auch in  unserer Pfarre wird der ganze Ort mit frischen Birken und Blumen geschmückt. Nach der Messfeier ziehen der Priester mit der Monstranz und alle Gläubigen in feierlicher Prozession durch den Markt, untermalt von den Klängen der Musikkapelle. An vier Stellen sind Altäre aufgebaut, symbolisch für jede Himmelsrichtung, viermal Evangelium, Fürbitten und der Segen des Allerheiligsten für diesen Ort und alle, die hier wohnen.

 

Manche Frauen brechen bei jedem Altar ein wenig Birkenreisig ab, um die gesegneten Zweige mit nach Hause zu nehmen.

  • vk-0299
  • vk-0296
  • vk-0282
  • vk-0293
  • vk-0269
  • vk-0278
  • vk-0274
  • vk-0291
  • vk-0267
  • vk-0289