Weihbischof Dr. Anton Leichtfried besucht unsere Pfarre

Seit mehr als 20 Jahren war kein St. Pöltener Bischof mehr in den östlichsten Zipfel der Diözese  gekommen. Umso höher waren die Erwartungen, als Weihbischof Dr. Anton Leichtfried seinen Besuch in der Pfarre Kaumberg für 15. April 2012, den Sonntag nach Ostern, ankündigte.

 

  • _MG_9999
  • _MG_9991
  • _MG_9981
  • _MG_9953
  • _MG_9958
  • _MG_9952
  • _MG_9976
  • _MG_9961
  • _MG_9955
  • _MG_9962
  • _MG_9995
  • _MG_9971
  • _MG_9973
  • _MG_9965
  • _MG_9984
  • _MG_9959

 

Ein Bischof zieht ein 

Der Himmel ist mit grauen Wolken verhangen, die unaufhörlich nieseln. Fröstelnd drängen die Gläubigen vor Beginn der Sonntagsmesse in die österlich geschmückte Kirche zu St. Michael.

Da ertönt Marschmusik, die Kapelle begleitet die hohe Geistlichkeit mit den Pfarrgemeinderäten, welche vom Pfarrhof herauf zur Kirche ziehen. Zuerst quillt die Ministrantenschar durch das Eingangstor in die Pfarrkirche, dann schreitet der Bischof mit Mitra und Krummstab, begleitet von Abt Matthäus Nimmervoll, Pfarrer Jozef Hurák, P. Sighard Schachner und Diözesanmitarbeiter Mag. Johannes Deinhofer nach vorne zum Altar.

 

  • _MG_0006
  • _MG_0013
  • _MG_0022
  • _MG_0007
  • _MG_0011
  • _MG_0016
  • _MG_0021
  • _MG_0001
  • _MG_0003
  • _MG_0026
  • _MG_0015
  • _MG_0031
  • _MG_0010

 

Mit fröhlichem Lächeln wendet sich Anton Leichtfried an die versammelten Menschen, er lobt die Einsatzbereitschaft in dieser Pfarre und freut sich ganz offensichtlich auf die gemeinsame Messfeier.

 

Drei wesentliche Aussagen

In der Predigt spricht er den Wandel an, der sich in den vergangenen zwanzig Jahren nicht nur in der Kaumberger Ortskirche vollzogen hat. Von einer Kirchengemeinschaft, der man automatisch zugehörte, entwickelten sich die Pfarren zu einem Treffpunkt derer, die sich freiwillig dafür entscheiden, Gott regelmäßig einen Teil ihrer Lebenszeit zu widmen.

Mit einer kurzen Stille nach Ende seiner Ausführungen lässt der Bischof drei Aussagen nachwirken: Glaube ist Geschenk, zum Glauben sind immer wieder Entscheidungen nötig und im Glauben braucht man Freunde.

 

  • _MG_0046
  • _MG_0049
  • _MG_0101
  • _MG_0045
  • _MG_0042
  • _MG_0036
  • _MG_0079
  • _MG_0034
  • _MG_0043
  • _MG_0047
  • _MG_0051

 

Dank und Anerkennung 

WeihbischofEhrung MG 0062Gegen Ender der Hl. Messe überreicht der Weihbischof für Jahrzehnte treuen Dienst in der Pfarre an Frau Hermine Bruckner und Frau Helga Bartholomay jeweils eine Dankurkunde.

Bürgermeister Michael Singraber drückt seine Freude über den bischöflichen Besuch aus und betont die hervorragende Zusammenarbeit zwischen Marktgemeinde, Pfarre und Stift Lilienfeld. Der Pfarrgemeinderat übergibt dem Weihbischof zur Erinnerung einen Blumenkorb samt Kerze, die als Motiv ein Bild unserer schönen Kirche trägt.

 

 

  • _MG_0103
  • _MG_0116
  • _MG_0060
  • _MG_0057
  • _MG_0077
  • _MG_0108
  • _MG_0119
  • _MG_0102
  • _MG_0100
  • _MG_0123
  • _MG_0096
  • _MG_0090
  • _MG_0112
  • _MG_0088
  • _MG_0093
  • _MG_0086
  • _MG_0068
  • _MG_0058
  • _MG_0078
  • _MG_0082

 

Mitten unter den Kindern

Für den Nachmittag war eine Kindersegnung auf der Araburg geplant, wegen Schlechtwetters wird die Andacht aber in die Pfarrkirche verlegt. Dennoch sind viele Jungfamilien gekommen, um für ihre Kleinen den bischöflichen Segen zu erbitten, den Weihbischof Anton Leichtfried in fröhlicher Atmosphäre jedem Kind einzeln zuteil werden lässt. Davor ermutigt er alle Anwesenden, selbst immer wieder mit einem Segensgebet an liebe, aber auch schwierige Mitmenschen zu denken.

 

  • vk-0366
  • vk-0367
  • vk-0348
  • vk-0360
  • vk-0351
  • vk-0347
  • vk-0359
  • vk-0375
  • vk-0339
  • vk-0344
  • vk-0368
  • vk-0355
  • vk-0365
  • vk-0361
  • vk-0374
  • vk-0358
  • vk-0346

 

Zum stimmungsvollen Abschluss bittet Pfarrer Jozef Hurák zur traditionell großzügigen Agape in den Keller von Bürgermeister Singraber.