Von und für die Pfarrgemeinde


Gemeinsam arbeiten – Sie entscheiden mit Ihrer Wahl im März 2012

    

     Im fünfjährigen Rhythmus sind alle österreichischen Katholiken aufgerufen, in ihrer Wohnsitz-Pfarre einen neuen Pfarrgemeinderat zu wählen. Am 18. März 2012 ist es wieder soweit.

 

     Wie wichtig Ihre aktive Teilnahme an dieser Wahl ist, will Ihnen nachfolgend der noch amtierende Pfarrgemeinderat und –kirchenrat vor Augen führen. Seit den letzten Wahlen 2007 hat sich in der Pfarre viel bewegt. Dank Ihrer Unterstützung  konnte neben der laufenden Organisation auch ein großes Arbeitsprogramm bewerkstelligt werden.

     Als mit Ende Juni 2009 unser ehemaliger Pfarrmoderator Mag. Slavomir Dlugoš seine Seelsorgetätigkeit in Kaumberg aufgrund seiner wissenschaftlichen Arbeit an der Uni Wien beendete, wurde die Pfarre ein Jahr lang von Abt Matthäus Nimmervoll vom Stift Lilienfeld als Excurrendo Provisor geleitet. Seit 1. Juli 2010 sind wir in der glücklichen Lage, dass die Pfarre Kaumberg mit Mag. Jozef Hurák wieder einen eigenen Pfarrer vor Ort hat. Als Ansprechpartner, Betreuer und neuer Pfarrmoderator ist er auch handwerklich sehr interessiert. Anstehende Projekte, sei es im Pfarrhof, im Pfarrgarten  oder in der Pfarrkirche, waren daher stets von guten Diskussionen und Weitblick begleitet.

 

 Ökonomische Vorhaben verwirklicht

      Dank der tatkräftigen Unterstützung der heimischen Bevölkerung, durch das Stift Lilienfeld mit Abt Matthäus, Beiträgen der Marktgemeinde Kaumberg und Förderungen der Diözese St. Pölten konnten in den vergangenen fünf Jahren eine Vielzahl wirtschaftlicher Projekte verwirklicht werden:

      In der Pfarrkirche wurde der Altarraum umgestaltet. Des Weiteren wurde ein gründliches Orgelservice bewerkstelligt und der elektrische Verteilerkasten in der Sakristei samt diversen Verkabelungen erneuert. Die über Jahrzehnte beanspruchten  Klöppel und Holzjoche unserer Kirchenglocken mussten ausgetauscht werden. Sie können nun zusätzlich mittels einer Funksteuerung bedient werden, was eine wesentliche Erleichterung bei großen Kirchfesten mit sich bringt. Auch die Turmuhr hatte ein größeres Service notwendig. An der Südseite der Kirche wurde aufgrund von Mauerschäden eine eigene Traufenrinne für die Regenwasserableitung eingezogen. Bestens bewährt hat sich die neu angeschaffte mobile Lautsprecheranlage.

     Ebenso standen im Pfarrhof viele herausfordernde Tätigkeiten an. So konnten die kaputten Holzkastenfenster und -Außentüren des Hauses endlich ausgetauscht werden und Dämmplatten für den Dachboden gelegt werden. Nach diesen Maßnahmen reduzierten sich die Heizkosten bereits deutlich. Weiters bietet ein Holzvorbau als Windfang samt neuer Pflasterung dem Eingangsbereich und Besuchern Schutz vor schlechter Witterung. Ein entrümpelter Raum im Erdgeschoß des Pfarrhofes wurde als Gästezimmer adaptiert. Nach einem Wasserschaden galt es auch den Sanitärbereich des Pfarrhauses in Angriff zu nehmen. Hier konnte eine eigene Einheit für die Priesterwohnung, eine Dusche mit WC für die Gäste und Pfarrheimbesucher sowie eine zusätzliche Toilette im Keller, die auch von der Landjugend als Räumlichkeit genutzt werden kann, installiert werden. Im Zuge dieser Arbeiten wurde auch alles für einen alternativen Heizkesselbetrieb mit Holz und Pufferspeicher vorbereitet.

     Für die Pflege des Pfarrgartens wurde ein Rasenmähertraktor angekauft und zur Garage erstmals eine Stromleitung verlegt.

     Für alle geleisteten Vorhaben in den vergangen Jahren hatte der Pfarrkirchenrat eine Summe von über € 207.000,-- zu verwalten.

 

 

Spiritualität und Gemeinschaft

     Kaumberg ist eine lebendige Pfarre, in welcher sich das ganze Jahr hindurch viel bewegt. In der Vorbereitung auf Ostern werden in der Fastenzeit etwa Kreuzweg-Andachten auch von Familien, Senioren, Kindern und Jugendlichen gestaltet. Seit 2007 wird am Karfreitag eine Männerwallfahrt von Kleinmariazell nach Kaumberg durchgeführt. Zu Christi Himmelfahrt wird dieses Jahr auch wieder eine Erstkommunion in Kaumberg gefeiert werden.

     Dr. František Tondra, ehemals Diözesanbischof aus der slowakischen Zips, kam zu festlichen Anlässen bereits zweimal zu Besuch und spendete  den Kaumberger Jugendlichen das Sakrament der Firmung.

  • _MG_5243
  • _MG_5196
  • IMG_8126
    

     Zusätzlich zu den großen religiösen Festen im Jahreskreis sorgen spezielle Kaumberger Traditionen für Abwechslung im Pfarrleben, etwa die Gelöbniswallfahrt auf den Mariahilfberg, im Juni das Schauerbeten nach Thenneberg oder Anfang August die dreitägige Fußwallfahrt nach Mariazell. Ein Höhepunkt ist alljährlich das Kirchweihfest zu St. Michael mit Bauernmarkt, wo ein eigenes Pfarr-Standl mit „Engellocken“ aufwartet. Ende Oktober veranstaltet die Jägerschaft alljährlich eine Hubertusandacht. Am 5. Dezember freuen sich die Kleinsten über den Nikolausbesuch in der Kirche und am Marktplatz.

Zudem erbauten uns im Advent mehrmals Benefizkonzerte für das Zipser Priesterseminar, aus dem auch unsere beiden slowakischen Pfarrer Slavomir Dlugoš und Jozef Hurák hervorgingen.

    

     Ein Familienchor aus der Slowakei, die „Geschwister Jendruch“, begeisterten die Kaumberger mit festlicher Messgestaltung und Konzerten, so auch bei der Langen Nacht der Kirchen, woran unsere Pfarre im Jahre 2009 beteiligt war. Die Musiker und Sänger sorgten auch für beste Stimmung beim ersten Pfarrgartenfest im Sommer des vorigen Jahres.

    

     Eine besondere kulturelle Bereicherung waren stets die musikalischen Höhepunkte im Kirchenjahr, getragen von Ministranten-, Kirchen- oder Jugendchor bis zu den großartigen Konzerten von Musikern an der Via Sacra. Das Bildungs- und Heimatwerk veranstaltet regelmäßig interessante Vortragsabende für Jung und Alt.

  • IMG_4412
  • _MG_6963
  • IMG_4157
   

     Die Betreuung der großen und beeindruckenden Ministrantenschar ist ein besonderes Anliegen, das nicht genug geschätzt werden kann. Die Kinder sind zweimal jährlich als Sternsinger bzw. Ratschenkinder in der ganzen Gemeinde unterwegs. Es gibt Schwimmtage, Ministrantenausflüge und auch hier wird Hilfsbereitschaft und Gemeinschaft gelebt.

    

     Seit 2008 kann man unter www.pfarrekaumberg.at wöchentlich im Internet alle aktuellen Termine und Neuigkeiten abrufen. Hier finden Sie Berichte und Bilder über alle wichtigen Ereignisse der vergangenen Jahre.

  • _MG_5239
  • IMG_4145
  • IMG_1397

Danksagung

      Der scheidende Pfarrgemeinderat und –kirchenrat bedankt sich aufrichtig bei dem inzwischen promovierten Moraltheologen Slavomir Dlugoš, bei Abt Matthäus Nimmervoll und bei Mag. Jozef Hurák für ihr seelsorgliches Wirken in den vergangenen fünf Jahren. Ein herzliches Dankeschön auch an Sie alle für die tatkräftige Mitarbeit und Unterstützung in den diversen Bereichen des Pfarrlebens!

    

     Wir wünschen dem hochwürdigen Herrn Pfarrer sowie den von Ihnen neu gewählten KandidatInnen alles Gute und viel Erfolg für die nächsten fünf Jahre.


Gelobt sei Jesus Christus!

 

Johann Zagler

Doris Radinger

Alois Zechner

Helga Schuh

Hubert Heide

Elisabeth Bröthaler

Manfred Pfeiffer

Edith Mitterböck

Christian Zagler

Elisabeth Hofmann

Andreas Fischer