Advent in der Pfarre Kaumberg

Alter Brauch Nikolausandacht

Seit Jahrzehnten schon ist es in Kaumberg Brauch, dass am Vorabend des Festes Sankt Nikolaus in der Pfarrkirche eine Andacht zu Ehren dieses Heiligen gehalten wird.

So war auch heuer am Spätnachmittag des 5. Dezember die Kirche voll Eltern mit ihren Kindern, die sich schon auf Naschwerk freuten. Tatsächlich erschien der Hl. Nikolaus persönlich, begleitet von zwei Ministranten, die einen Schlitten voller Sackerl zogen. Der „bischöfliche Besuch“ selbst teilte an jedes Kind eine kleine Gabe aus, für die Ministranten und auch die Pfarrmitarbeiter gab es größere Sackerl, alles angefüllt mit den typischen Nikolosachen, wie Nüssen, Süßigkeiten, Mandarinen.

Etwas lauter ging es dann auf dem Marktplatz her, wo sich zum Nikolaus auch Krampusse gesellten, die manche Kinder – und auch Erwachsene – zum Kreischen anstachelten.

 

 

Adventkonzert der Musikkapelle

Am Samstagabend füllten die feierlichen Klänge der Jugend- und Trachtenkapelle Kaumberg die Kirchenmauern aus. Zwischen den Musikstücken trug Othmar Rauscher besinnliche Texte vor.

 

Marienfeiertag mit Punschstandl der Pfarre

Der 8. Dezember fiel diesmal auf einen Sonntag. Aus Anlass des Marienfesttages führte der Jugendchor unter Leitung von Hubert Pfeiffer die „Missa Criolla“ auf. Starke Rhythmen und südlich anmutender Gesang erinnerten an den frischen Wind, der mit Papst Franziskus durch die katholische Kirche weht. Der Hl. Vater stammt ebenso wie der Komponist dieser Messe, Ariel Ramirez, aus Argentinien.

Danach gab es heuer erstmalig ein Standl der Pfarre am Kirchenplatz, wo heiße Getränke und kleine Imbisse angeboten wurden. Manchmal hilft ein Glas Punsch mit, damit aus einem Gespräch eine echte Begegnung werden kann, wie Pfarrer Jozef Hurák bei der Einladung zum Ende der Hl. Messe angeregt hatte.

 

 

vk40IMG_0416 2vk40-IMG_0420 vk40-IMG_0415 1 3vk40-IMG_0422 vk40-IMG_0408 vk40-IMG_0413 vk40-IMG_0410

(Fotos: Prof. Roland P. Herold)