Die Situation in Syrien spitzt sich dramatisch zu, über eine Million Menschen sind auf der Flucht, die USA drohen mit einem Militärschlag.

 

Angesichts dieser Entwicklung rief Papst Franziskus für Samstag, 7. September 2013 zu einem Tag des Gebets und des Fastens für den Frieden in Syrien und in anderen Krisenherden weltweit auf.  "Wir wollen eine Welt in Frieden, wir wollen Männer und Frauen des Friedens sein", unterstrich der Papst bei seiner Ansprache am voher gehenden Sonntag. "Wir wollen, dass in dieser unserer von Spaltungen und Konflikten zerrissenen Welt Frieden entsteht". Und mit lautet Stimme rief der Papst: "Nie mehr Krieg!".

 

Beten wir auch weiterhin alle darum!