Herzluftballons KirchePFINGSTEN - der Heilige Geist ist die Seele der Kirche.

Die Kirche lehrt einen Gott in drei Personen, die heiligste Dreifaltigkeit. Jeder dieser drei göttlichen Personen ist im Jahreskreis ein Hochfest gewidmet. Zu Weihnachten gedenkt die Kirche der Liebe Gott Vaters: „Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass Er seinen einzigen Sohn hingegeben hat…“ (Johannes 3,16).

Ostern ist das Fest Jesu, der im Gehorsam gegenüber seinem Vater mit Leiden und Tod die Menschheit erlöst hat und am dritten Tag auferstanden ist.

Zu Pfingsten feiert die Christenheit die dritte göttliche Person, den Heiligen Geist. Jesus hat den Seinen zur Stärkung diese Gabe Gottes zugesagt und am Pfingsttag erüllte der Geist die Anhänger Jesu. Dies gab ihnen den Mut, hinaus zu gehen und das Evangelium zu verkünden. Deshalb gilt Pfingsten als Geburtsstunde der Kirche.

Pfarrer Jozef wies in seiner Pfingstpredigt auf eine bemerkenswerte Komponente hin: im Hebräischen sei der Begriff Geist – ruach – weiblich. Somit könne man sagen, der Heilige Geist bilde die weibliche Seite Gottes, die Seele der Kirche.

Foto: Michael Becker www.go4gentur.at