Firmung 2022

Advent1Ein stiller Advent

„Advent, die stillste Zeit im Jahr“ galt ja schon lange nicht mehr. Doch im Jahr 2021 zeigt sich der Dezemberbeginn recht ruhig – die vierte Welle der Corona-Pandemie zwingt Österreich wieder zu einem Lockdown. In unserer Pfarre fällt die beliebte Nikolausfeier zum zweiten Mal aus. Gott sei Dank! dürfen weiter öffentliche Messen gefeiert werden, mit gewissen Auflagen. So haben die Frauen vom Putztrupp jede zweite Bank mit einem violetten Band abgesperrt, statt Weihwasser gibt’s Desinfektionsmittel beim Eingang und als Friedensgruß muss ein Zunicken statt Händeschütteln genügen. Obwohl man die unbeliebten Schutzmasken tragen muss, kommen viele Menschen zu den Heiligen Messen, auch Samstag abend, da wird die Kirche nur mit Kerzen erhellt. Fast zwei Jahre Einschränkungen durch die neue Viruserkrankung wirken bedrückend, in dieser Vorweihnachtszeit sehnen sich alle nach einem Hoffnungsschimmer. So wird Pfarrer Slavomir nicht müde zu betonen: „Wer sein Leben Gott anvertraut, braucht keine Angst zu haben!“