Fronleichnam22JozefZur Ehre der Eucharistie - Fronleichnam 2022

Nach verschiedenen Einschränkungen in den vergangenen Jahren war heuer das „Hochfest des Leibes und Blutes Christi“, allgemein bekannt als Fronleichnam, in unserer Pfarre wieder in gewohnter Weise möglich. Da der Kaumberger Pfarrer Slavomir Dlugoš am selben Tag auch in seiner zweiten Pfarre Ramsau diese Feierlichkeit durchzuführen hatte, sprang der frühere Seelsorger von Kaumberg, Mag. Jozef Hurák, freundlicherweise ein und leitete die Hl. Messe samt der Prozession in traditioneller Weise zu den vier Altären im Marktbereich.

Seine Predigt rief den Gläubigen in Erinnerung, was Eucharistie bedeutet. Nicht um ein opulentes Mahlhalten geht es, denn Hostie und evt. ein Schluck Wein sind nur bescheidenes Symbol für gemeinsames Essen. Gemeinschaft steht jedoch im Mittelpunkt, nämlich Gemeinschaft mit Gott, der nach katholischem Glauben in der Eucharistie leibhaftig anwesend ist. Beim Empfang der Hl. Kommunion verbindet sich Christus mit den Menschen und somit sind auch alle in Christus verbunden. So notwendig wie Essen ist auch diese Verbundenheit mit Gott in unserem Leben, Er begleitet uns auf unserem Weg. Die Fronleichnamsprozession soll diesen Lebensweg abbilden, den wir mit Gott in der Eucharistie gehen dürfen.

Das festliche Gepräge, von Musik über Blumenschmuck bis zur kostbaren Monstranz, die der Priester im Festgewand segnend durch das Dorf trägt, gilt einzig der Ehre dieses zutiefst katholischen Geheimnisses.

Foto: Manuela Horny, www.picts.at

Text: Elli Pfeiffer-Lintner